Prophylaxe

Unser Ziel: 22-77-99 
22 Zähne mit 77 Jahren für 99 Prozent der Menschen.

 

Der regelmäßige Zahnarztbesuch ist die beste Vorbeugungsmaßnahme. 

Ihr aktuelles, persönliches Kariesrisiko wird erkannt und entsprechende Gegenmaßnahmen können eingeleitet werden. 

 

Bei der Kontrolluntersuchung wird der Zahnarzt mit Spiegel und Sonde alle Zähne überprüfen. Vorhandene Füllungen, Kronen und Brücken werden auf Tauglichkeit und Unversehrtheit überprüft. Neben den Zähnen schaut sich der Zahnarzt den Zustand des Zahnfleisches und des Zahnbettes an.

 

Zahnreinigung

Ein Hauptbestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe ist die professionelle Zahnreinigung. Dabei werden Zahnstein, Plaque und sonstige Ablagerungen systematisch entfernt.

 

Eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung wird vom deutschen Zahnärzteverband empfohlen. 

 

Durchgeführt werden sollte sie alle 6-12 Monate.

Durch die regelmäßige professionelle Zahnreinigung kann das Parodontitis- und Kariesrisiko stark gesenkt werden.  

 

Unsere geschulten Prophylaxehelferinnen führen die Zahnreinigung gerne für Sie durch.

 

Kinderprophylaxe

Früherkennungsuntersuchungen sollten beginnend mit dem dritten Lebensjahr erfolgen. Ziel ist es, frühzeitig ein vorhandenes Kariesrisiko zu erkennen.

 

Das Kariesrisiko ist mit einem völlig schmerzlosen Speicheltest messbar.

 

Ist das Risiko einer Karies bekannt, ist kann sie durch einen individuellen Vorsorgeplan zu fast 100% ausgeschlossen werden.

 

Weiterhin wird der Zahnarzt kontrollieren, ob Kiefer und Zähne des Kindes richtig zueinander stehen oder ob möglicherweise Fehlbildungen oder Fehlstellungen vorliegen. Sollte dies der Fall sein, wird er das Kind unter Umständen zum Kieferorthopäden überweisen.

 

Schwangerschaftsprophylaxe

Da Karies eine Infektionskrankheit ist, ist es sinnvoll, zu Beginn einer Schwangerschaft einen Speicheltest zu machen. So kann man durch Prävention und Aufklärung die Möglichkeit einer Mutter-Kind-Infektion verringern und die Mundflora des Kindes kann sich ungestört entwickeln, wodurch das Kariesrisiko deutlich gesenkt wird.